Jasper NP

Startseite > Reiseziele > Kanada > Alberta > Jasper NP > Touristeninformation

Präsentation:

Beschreibung Parkplan / Sehenswertes Touristeninformation Fotogalerie Links

Reiseberichte:

2004 Kanada
Verbesserungsvorschläge?

Touristeninformationen

zum SeitenanfangAnreise

  • Auto
    Am bequemsten ist sicherlich die Anreise mit dem Auto.
    Jasper liegt am Highway #16 (Yellowhead Highway), der von Prince Rupert über Prince George, Jasper, Edmonton nach Winnipeg führt.
    In Jasper beginnt auch der berühmte Icefields Parkway, der bis kurz vor Lake Louise im Banff NP führt.
  • Eisenbahn
    Jasper wird sowohl von der VIARail (Toronto - Vancouver) als auch dreimal in der Woche vom Rocky Mountaineer aus Vancouver angefahren. 

zum SeitenanfangFortbewegung

  • Jasper lässt sich gut zu Fuß erkunden. Der Ort Jasper ist überschaubar gehalten und in der näheren Umgebung gibt es zahllose Wanderwege für jeden Geschmack.
    Es werden sogar Shuttlebusfahrten zum Maligne Lake angeboten, auf dem man mit dem Schiff zu einem Ausflug nach Spirit Island starten kann.
  • Wer sich allerdings auch die weiter entfernten Highlights des Parks ansehen möchte, kommt wohl um einen Mietwagen nicht herum.

zum SeitenanfangEntfernungen

Die folgenden Entfernungen sind nur eine ungefähre Schätzung für den kürzesten Weg.
Die Fahrtzeiten verstehen sich als reine Fahrtzeiten ohne Pausen.

Lake Louise 235 km (3,25 Stunden)
Banff (Ort) 287 km (4 Stunden)
Calgary 414 km (5,25 Stunden)
Edmonton 367 km (4,25 Stunden)
Mount Robson PP 86 km (1 Stunde)
Tête Jaune Cache 103 km (1,5 Stunde)
Prince George 376 km (5 Stunden)
Wells Gray PP 358 km (5 Stunden)
Kamloops 440 km (5,75 Stunden)
 

zum SeitenanfangGründe für einen Besuch

  • dichtes und vielfältiges Wegenetz
  • touristische Zentren und totale Abgeschiedenheit in einem Park
  • viele wunderschön gefärbte Seen
  • viele Aussichtspunkte
  • durch die Ortschaft Jasper ist auch immer ein Versorgungszentrum in der Nähe
  • wird sowieso angefahren, wenn man auf dem Icefields Parkway unterwegs ist 

zum SeitenanfangGründe gegen einen Besuch

  • Dazu fällt mir ehrlich gesagt nichts ein

zum Seitenanfangoptimale Besuchszeit

  • Die beste Besuchszeit ist im Sommer bzw. Spätsommer, wenn es nicht mehr so voll ist.
  • Bis in den Juni hinein können Teile des Parks wegen Schnee noch gesperrt sein, z.B. Mount Edith Cavell (so erlebt im Juni 2004)
  • Spirit Island besucht man am besten mit dem letzten Boot des Tages (Achtung: Oft ausgebucht). 

zum SeitenanfangZeitbedarf

  • Einen vollen Tag für den Park sollte man schon einplanen:
    Morgens zum Patricia- und Pyramid Lake, bevor die großen Busmassen einfallen. Dann am besten im Ort Jasper Fahrkarten für die Bootsfahrt nach Spirit Island kaufen, dem Postkartenmotiv des Parks. Dann zum Maligne Lake aufbrechen und je nach gebuchter Zeit den Maligne Canyon vorher oder nachher erwandern. Zurück in Jasper locken weitere Wanderungen und Abstecher wie dem Valley of Five Lakes, Mount Edith Cavell oder mit der Seilbahn auf den Whistlers Mountain.

zum SeitenanfangSehenswertes in der Umgebung

 

zum SeitenanfangUnterkünfte

Die folgende Liste zeigt die bereits von mir besuchten Unterkünfte an und erfüllt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Meine persönlichen Favoriten habe ich durch kleine Pokale ausgezeichnet!

Note Name / Link Art letzter
Besuch
Kommentar
Bewertung: Ausgezeichnet! Bewertungsnote: 1 Pocahontas Cabins - Jasper, AB goldener Pokal: mein Lieblingshotel in diesem Ort verdient einen goldnen Pokal Ferienwohnung 2004 in diesen Cabins wird sogar täglich aufgeräumt
Bewertungsnote: 0 Shovel Pass Lodge, Jasper Blockhütte --
Bewertungsnote: 0 Patricia Lake Bungalows Ferienwohnung --

zum SeitenanfangKlima

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Temperatur (°C) -10 -5 -1 4 9 13 15 15 10 5 -3 -9
Regen (mm) 5 3 4 12 28 50 56 51 36 24 9 4
Schnee (cm) 35 19 15 10 1 - - - 1 8 25 30

zum Seitenanfangmein Fazit

Für mich einer der schönsten Nationalparks überhaupt. Was mir besonders gefällt: Die Vielfalt und Vielzahl der Wanderwege. Ein Ziel, z.B. Pyramid Lake, kann, wenn man es erwandern will, nicht nur auf einem Wege erreicht werden. So viel Abwechslung bietet kaum ein anderer Park. Und dann liegt dieser Park auch noch so schön eingebettet in den wunderschönen Rocky Mountains, bietet eine Vielzahl wunderbar gefärbter Seen, zahlreiche Aussichtspunkt, also ganz klar 10 von 10 Punkten.

zum Seitenanfang