Yoho NP

Startseite > Reiseziele > Kanada > British Columbia > Yoho NP > Beschreibung

Präsentation:

Beschreibung Parkplan / Sehenswertes Touristeninformation Fotogalerie Park Links
Verbesserungsvorschläge?

Beschreibung

Der Yoho Nationalpark schließt sich westlich an den Banff Nationalpark an und gehört schon zu British Columbia. Sowohl der Trans Kanada Highway als auch die Bahnlinie über den Kicking Horse Pass führen durch den 1.313 qkm großen Nationalpark, so dass einen der Weg von Golden nach Banff oder umgekehrt zwangsläufig durch diesen Hochgebirgspark führt. Der einzige Ort im Park ist Field, in dessen Nähe sich auch das Visitor Center befindet.

Die Cree Indianer gaben dem Park seinen Namen: „Yoho“ ist in ihrer Sprache ein Ausruf des Staunens. Besichtigt man den Park, dann versteht man sicher auch, dass der Name äußerst passend gewählt wurde - Beeindruckende Naturlandschaften und majestätische Gletscher bestimmen das grandiose Landschaftsbild.

Die Spiegelung der Gletscherberge kann man besonders gut am türkisfarbenen Emerald Lake genießen. Eine Vielzahl Wanderwege erschließen den See und die umgebende Berge. Man kann sich auch ein Boot mieten und einfach auf dem See treiben lassen.
Auf dem Weg zum Emerald Lake überspannt die Natural Bridge den Kicking Horse River.

Ein fantastisches Schauspiel sind die vielen tosenden Wasserfälle im Park wie dem Wapta Fall oder den Takakkaw Falls. Letztere zählen zu den höchsten Wasserfällen in Kanada. Über zwei Stufen geht es insgesamt 380 m in die Tiefe.

Interessant ist aber auch die Art und Weise wie die Eisenbahn den Park durchquert.
Das Gefälle des 1647 m hohen Kicking Horse Pass betrug einst an dieser Stelle 4,5%, was ohne Notausweichen, Nachschubloks und kurzen Zügen nie zu bewältigen war.
Erst 1909 wurde der Pass durch die Vollendung des zweiten Spiraltunnels endlich entschärft. Das perfekte Labyrinth kann von einem Aussichtspunkt direkt am Trans Kanada Highway bewundert werden. Wenn man Glück hat und ein Güterzug lang genug ist, kann man ein und denselben Zug an drei verschiedenen Stellen gleichzeitig sehen.

Unterkünfte gibt es einige im Yoho Nationalpark. Der Campingplatz kurz hinter dem Informationszentrum liegt mitten im Wald und bietet Schutzhütten und Duschhäuser. Wer Ruhe sucht, findet sie hier eher als auf den großen Plätzen im Banff oder Jasper Nationalpark. Allerdings ist der Platz, den man nicht vorbuchen kann, in der Hauptsaison schnell besetzt.

» mehr zu den Highlights des Yoho NP (Parkplan / Sehenswertes)

zum Seitenanfang