Las Vegas

Startseite > Reiseziele > USA > Nevada > Las Vegas > Beschreibung

Übersicht:

Sehenswertes in Nevada Highlightlandkarte: Was liegt wo?

Sehenswertes:

Lake Mead NRA / Hoover Dam Parkplan / Sehenswertes Touristeninformation Fotogalerie Links Las Vegas Beschreibung Stadtplan / Sehenswertes Touristeninformation Fotogalerie Links Rhyolite Valley of Fire SP

Reiseberichte:

2006 USA Südwesten 2002 USA Südwesten 2001 USA Südwesten 2000 Kalifornien & Las Vegas
Verbesserungsvorschläge?

Beschreibung

„The most Gambling City in the World“- verdankt ihren Ruhm ausschließlich dem Glücksspiel.
Nichts deutet mehr darauf hin, dass dieses Sündenbabel von frommen Mormonen gegründet wurde. Damals gab es nur eine kleine Oase auf dem Landweg nach Kalifornien.
Im Jahre 1885 versuchte ein Dutzend von Norden gekommener Mormonenpioniere für eine Handvoll Jahre, dem optimistisch ,Die Wiesen’ getauften Ort (nichts anderes heißt Las Vegas) ein Leben abzuringen. Doch in der glühenden Sonne wollte weder Baum noch Strauch gedeihen.
Erst im Zuge des Eisenbahnbaus zwischen Salt Lake City und Los Angeles siedelten wieder Bewohner in Las Vegas. In einer großen Auktion versteigerte die Bahn, die große Teile des Landes erworben hatte, Parzellen entlang ihrer Trasse und löste damit einen wahren Besiedlungsboom aus.
Las Vegas wurde eine Westernstadt wie viele andere entlang der Bahnlinie und litt wie andere unter der Großen Depression der 30er Jahre.
Nachdem Nevada als erster US-Bundesstaat 1931 weitgehend unbemerkt von der kapitalkräftigen Finanzwelt das Glückspiel legalisiert hatte, kamen die Arbeiter von der nahegelegenen Riesenbaustelle des Hoover Dam und verprassten hier ihr hart verdientes Geld. Besondere Vergünstigungen bei Energie- und Wasserkosten sorgten nebst niedrigen Grundstückspreisen für ein schnelles Wachstum der jungen Spielerstadt.
Der große Bauboom setzte aber erst in den 1950er Jahren ein. Wie die Pilze schossen von da an Hotels und Casinos aus dem Boden und Las Vegas wurde zum Synonym für Glück und Entertainment – zumal auch die Technik Fortschritte zeigte, wie mit der Erfindung der Klimaanlage.
Weltstars wie Frank Sinatra traten damals im Desert Inn auf und im heutigen Las Vegas Hilton sang sich Elvis in die 70er Jahre.
Das beträchtliche Potenzial von Las Vegas zog schon in den 1940er Jahren Unterweltgrößen wie den legendären Benjamin „Bugsy“ Siegel an, die im Gambling Business ein gewichtiges Wort mitreden wollten. Angeblich sollen bis auf wenige Ausnahmen die zwischen 1951 und 1958 errichteten Hotels aus schmutzigen Dollars von Verbrechersyndikaten aus New York, Chicago oder Miami finanziert worden sein. Die Situation wurde erst besser, als sich der Milliardär Howard Hughes 1966 im Desert Inn einquartierte und die Hotels und Grundstücke entlang des Strip aufzukaufen begann.
Das Bild vom skrupellosen Spielerparadies wird allmählich abgelöst durch das familienfreundliche Image einer gigantischen Unterhaltungsmetropole. Ausgelöst haben diesen Wandel vor allem die vielen Themenhotels mit ihrem enormen Freizeitangebot.
Ende der 80er Jahre leitete das feuerspeiende Vulkaninferno des Mirage (Heimat von Siegfried & Roy) eine nie erlebte Bauwut ein, die alles aus den sechziger und siebziger in den Schatten stellen sollte. Verstärkt durch protzige Neuschöpfungen wie Excalibur (1990), Treasure Island, Luxor und MGM Grand (jeweils 1993) schoss 1996 der Stratosphere Tower 350 m hinauf in die Wolken.
Der Las Vegas Boulevard, von allen nur The Strip genannt, verlängerte sich weiter und weiter nach Süden. Jüngste Strip-Attraktionen sind Casinos im City-Look: Monte Carlo (1996), New York New York (1997), Bellagio (1998), Paris und The Venetian (jeweils 1999).
Sämtliche Hotels sind auch gleichzeitig Casinos mit teilweise palastartigen Ausmaßen. Las Vegas mit mittlerweile 120000 Hotelzimmern, 140000 Spielautomaten und jährlich über 33 Millionen Besuchern vermeldet jedes Jahr immer neue Rekorde: Excalibur (4000), MGM Grand (5000) und The Venetian (6000) haben sich nacheinander als weltgrößte Resorthotels übertroffen – und ein Ende des Baubooms ist bei weitem noch nicht abzusehen.

» mehr zu den Highlights der Stadt Las Vegas (Stadtplan / Sehenswertes)

zum Seitenanfang