2001 Südwesten der USA

Startseite > Reiseberichte > USA > 2001 Südwesten der USA > 09.06. Arches, River Tour

Übersicht:

Die Route auf der Karte Fotogalerie

Tagesberichte:

28.05. Düsseldorf - Ffm - L.A. 29.05. LA: Downtown, Hollywood 30.05. > Phoenix - Scottsdale 31.05. > Grand Canyon 01.06. > Monument Valley 02.06. > 4 Corners - Mesa Verde 03.06. > Santa Fe 04.06. > Taos Pueblo - Durango 05.06. > Silverton - Montrose 06.06. > Black Canyon - Denver 07.06. > Rocky Mountain - Vail 08.06. > Dead Horse Point - Moab 09.06. Arches, River Tour 10.06. > Capitol Reef - Bryce C. 11.06. > Zion - Las Vegas 12.06. > Los Angeles 13.06. > San Francisco 14.06. S.F.: Bay Area 15.06. S.F.: Golden Gate Bridge 16.06. S.F.: Golden Gate Park 17.06. > Frankfurt - Düsseldorf Fazit

Downloads:

druckerfreundliche Version
Verbesserungsvorschläge?
10.06. »

3 Wochen Südwesten: Städte, Wüsten, Berge, Indianer und Meer

09.06.2001 Ausflug in den Arches NP, Colorado River Tour

Was von einer Reise hinterher hängen bleibt und was man noch gut erinnert, das sind oftmals die Wanderungen. Kaum eine Kette von Auto-Viewpoint-Stopps hinterlässt so dauerhafte Eindrücke wie jene, die man zu Fuß gesehen und erlebt hat.
Die Anfahrt von Moab zum Arches Nationalpark sorgt durch die Überquerung des Colorado für einen vielversprechenden Auftakt. Unter den ersten Vertretern in der Palette der steinernen Skulpturen präsentiert sich unübersehbar der Balanced Rock, ein dicker Felsklops, der grazil auf einem Steinsockel balanciert.
Wandermöglichkeiten eröffnen sich viele: zum Beispiel vom Parkplatz des Devils Garden Trailhead, wo man sich auf den Weg durch die steinige Wüste machen kann. Je früher am Vormittag, desto besser, dann stimmen die Temperaturen und das Licht ist noch nicht so grell. Irgendwie scheint das auch den Mauerseglern, Bussarden, Hörnchen und Vögeln zu gefallen, denn sie alle sind gerade zu dieser Tageszeit besonders munter unterwegs.

Landscape Arch, Arches NP Aufgenommen am: 09.06.2001 Landscape Arch, Arches NPLeider gehen wir diesen Morgen nur bis zum Landscape-Arch, mehr traut man unserer Busgruppe nicht zu, wird der Weg dahinter doch sehr unwegsam. Obwohl es noch relativ früh ist, schwitzen wir doch schon erheblich, als wir am Bogen ankommen. Nachdem Anfang der 90er ein großes Stück aus dem Bogen herausgebrochen ist, ist es untersagt, bis ganz unter den Bogen zu wandern. Sicherheit geht vor. Außerdem kann man so den Bogen ungestört ohne Touristen fotografieren.

Delicate Arch Viewpoint, Arches NP Der Nachteil von Bustouren: Keine Zeit für größere Wanderungen und so müssen wir uns das Wahrzeichen des Parks aus einiges Entfernung ansehen. Aufgenommen am: 09.06.2001 Delicate Arch Viewpoint, Arches NPDie nächste Kurzwanderung wird am Delicate Arch Viewpoint eingelegt. Über Treppen geht es hinauf bis zu einem Aussichtspunkt, der den Bogen von Süden her in der Sonne präsentiert. Leider stören mich Felsen, die direkt durch den Bogen zu sehen sind, so dass er sich auf den Fotos nicht so recht vom Hintergrund abheben will. Ich laufe deswegen noch ein wenig einen Felsgrat entlang, bis ich freie Sicht durch den Bogen auf den blauen Himmel dahinter habe. Inspiriert von meiner Idee folgen mir einige weitere Mitreisenden.
Zum Abschluss besuchen wir die Window-Section. Ein Rundweg führt zum Nord- und Südfenster und weiter zum Turret Arch, wo ich ein kleines Picknick im Schatten veranstalte.

Zurück in Moab verbringe ich die Mittagshitze mit Fernsehen in meinem klimatisierten Zimmer. Gerade läuft eine mir wohlbekannte Zeichentrickserie, die ich schon als Kind gerne gesehen habe: Scooby Doo.

Am Nachmittag ist eine Jet-Boot-Tour auf dem Colorado geplant. Kaum haben wir im Boot Platz genommen und ein wenig Geschwindigkeit aufgenommen, verliert auch schon die erste Dame ihren Sonnenhut. Hier wird nicht lange geredet, sondern gewendet, um das gute Stück aus dem Wasser zu fischen. Stolz wie Rose auf der Titanic sitzt Frau Bauer am Bug des Boots und lässt ihre Haare im Wind wehen, als wir wieder auf Kurs sind.
Colorado River Tour Mittels Jetboot starten wir zu einer Rundfahrt auf dem Colorado unterhalb des Canyonlands NP. Aufgenommen am: 09.06.2001 Colorado River TourVorbei an steil aufragenden Wänden unterhalb des Canyonlands Nationalparks geht es der Sonne entgegen. Das Wasser ist glasklar und die umliegenden braunen Wände spiegeln sich darin. Das Ufer ist stark begrünt, was einen schönen Kontrast zur staubtrockenen Wüste bildet. Der Himmel ist wolkenfrei und die Sonne hebt gnadenlos die Temperaturen. Wir beschleunigen noch ein wenig, um mehr Fahrtwind zu bekommen. Das aufgewirbelte Wasser spritzt den vorderen Passagieren ins Gesicht, was aber sehr angenehm ist.

Unterwegs halten wir einmal an und gehen an Land. Das ist einfacher gesagt als getan, da man beim überspringen des Wassers zwischen Boot und Ufer stets das Boot wieder auf den Fluss hinausschiebt.
Auf dem Boden verstreut liegen versteinerte Holzstücke, die wir uns genauso wie die hier wachsenden Pflanzen genau ansehen. Unser Bootskapitän übernimmt die Leitung und erzählt uns etwas über die Fauna und Flora dieser Gegend. Es ist verdammt heiß hier und wir setzen uns bald wieder ins Boot zurück.

Colorado River unterhalb des Canyonlands NP Ah, wie schön ist so ein kühles Fußbad. Im Hintergrund macht sich gerade eine Gruppe für eine längere Camping-Tour auf dem Colorado River bereit. Aufgenommen am: 09.06.2001  Colorado River unterhalb des Canyonlands NPAls wir wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren, können wir eine andere Gruppe beobachten, die gerade ein paar Schlauchboote mit Lebensmitteln, Zelten, Decken und Rucksäcken beladen. Sie werden wohl den Fluss noch ein Stück weiter folgen und dann irgendwo am Ufer mitten in der Wildnis ihr Nachtquartier aufschlagen, bevor sie weiter flussabwärts fahren.
Wir haben heute viel erlebt, eigentlich zu viel für einen Tag. Ich kann nur jedem empfehlen, der nach Moab kommt, hier ein paar Tage länger zu bleiben und sich alles in Ruhe anzusehen.

Übernachtung: Big Horn Lodge - Moab, UTBewertung: Gut! Bewertungsnote 2
Kommentar: nett gestaltete Zimmer, teilweise Holzverkleidung
zum Seitenanfang