2001 Südwesten der USA

Startseite > Reiseberichte > USA > 2001 Südwesten der USA > 17.06. > Frankfurt - Düsseldorf

Übersicht:

Die Route auf der Karte Fotogalerie

Tagesberichte:

28.05. Düsseldorf - Ffm - L.A. 29.05. LA: Downtown, Hollywood 30.05. > Phoenix - Scottsdale 31.05. > Grand Canyon 01.06. > Monument Valley 02.06. > 4 Corners - Mesa Verde 03.06. > Santa Fe 04.06. > Taos Pueblo - Durango 05.06. > Silverton - Montrose 06.06. > Black Canyon - Denver 07.06. > Rocky Mountain - Vail 08.06. > Dead Horse Point - Moab 09.06. Arches, River Tour 10.06. > Capitol Reef - Bryce C. 11.06. > Zion - Las Vegas 12.06. > Los Angeles 13.06. > San Francisco 14.06. S.F.: Bay Area 15.06. S.F.: Golden Gate Bridge 16.06. S.F.: Golden Gate Park 17.06. > Frankfurt - Düsseldorf Fazit

Downloads:

druckerfreundliche Version
Verbesserungsvorschläge?
Fazit »

3 Wochen Südwesten: Städte, Wüsten, Berge, Indianer und Meer

17.06.2001 San Francisco (Oakland, Chinatown), Abflug

Um sieben Uhr werde ich wach. Normalerweise würde ich mich noch einmal umdrehen und versuchen, eine weitere Runde zu schlafen, wenn ich nicht unbedingt aufstehen muss. Doch heute überwiegt doch der Wunsch, die letzten Stunden in Amerika noch ein wenig auszunutzen.

Zuerst fahre ich noch einmal mit der BART unter der Bucht hindurch nach Oakland West, danach gleich wieder zurück. Ich habe nämlich bemerkt, noch kein Bild von der BART gemacht zu haben. Man kommt halt manchmal auf die verrücktesten Ideen.

Tor zur Chinatown an der Bush Street Aufgenommen am: 17.06.2001 Tor zur Chinatown an der Bush StreetAn der Embarcadero Station steige ich aus und laufe die California Street hoch. Leider gilt mein Muni-Passport heute nicht mehr und ehrlich gesagt, habe ich kein Geld mehr, mir für heute einen neuen zu leisten. Lohnt ja auch nicht mehr. In zwei Stunden muss ich das Hotel verlassen. Auf dem Weg begegne ich einem VW-Beetle und beschließe, ihn mit einem Foto zu bedenken, als gerade eine Cable Car dahinter entlang fährt.
Genau: ein Bild von einem Beetle vor dem Tor zu Chinatown, das wäre doch noch die richtige Zeitvertreibung. Ich kämpfe mich zur Bush Street vor, durch einen Stadtteil, dass ich sehr mag. Man darf aber nicht nur die Hauptstraßen entlang laufen, sondern sollte gerade auch mal die Touristenwege verlassen und mal eine völlig neue Welt betreten.
Noch anderthalb Stunden verbleiben, als ich auf der Bush Street in Stellung gehe. Doch solange ich auch warte, kein Beetle. Ich will gerade aufgeben, da passiert es doch noch. Jetzt habe ich alles, was ich wollte. Jetzt kann ich ruhigen Gewissens nach Hause fliegen. Die letzten noch verbleibenden Bilder verknipse ich auf der Market Street als ich zum Hotel zurückkehre.

Ich packe die allerletzten Sachen zusammen und checke aus. Ein Shuttle-Bus bringt mich zum Flughafen. Der Urlaub ist vorbei. In der Abflughalle zu sitzen und darauf zu warten, endlich in ein Flugzeug zu dürfen, wo man auf engsten Raum weitere 11 Stunden warten darf, erfreut mich nicht gerade.
Beim Hinflug ist das etwas ganz anders. Da ist man voller Vorfreude, verschlingt tonnenweise Reiseführer, doch nun? Soll ich etwa einen Reiseführer über Düsseldorf lesen? Gibt es hier jemanden, der gerade aufbricht, um in Deutschland Urlaub zu machen? Wenn ja, ich wünsche ihm eine gute Reise!

zum Seitenanfang