Watson Lake

Startseite > Reiseziele > USA > Arizona > Watson Lake > Beschreibung / Touristeninfos

Präsentation:

Beschreibung / Touristeninfos

Reiseberichte:

2006 USA Südwesten
Verbesserungsvorschläge?

Beschreibung

Der Watson Lake ist ein künstlicher See am südlichen Ende der Granite Dells (bekannt für seine übereinander gestapelten Felsblöcke), aufgestaut durch einen kleinen Staudamm am Nordende des Sees.
Der um den See errichtete Park ist ausgestattet mit Camping-Plätzen inkl. Duschen (nur im Sommer zu nutzen), Picknickplätzen, Grillplätzen, Spielplätze für Kinder und einer Bootsrampe.

Im See ist schwimmen nicht erlaubt, sowie keine Formen von großen Wellen gestattet, was ihn ideal zum Kanu- und Kajak Fahren macht. Nun steht einer kleinen Entdeckungstour durch kleine Canyons nichts mehr im Wege. Wo man will, kann man an Land gehen und auf die Felsen klettern, um die schöne Aussicht von oben zu genießen oder die Fernsicht auf den im Westen aufragenden Granite Mountain und den Prescott National Forest in Augenschein zu nehmen. Eine Kamera sollte man immer unbedingt dabei haben.
Gleiches gilt natürlich auch für Wanderer, die entlang dem Ufer des Sees wandern wollen, jedoch gibt es keinen durchgehenden Wanderweg, so dass man ständig über große Steine klettern muss, was natürlich Spaß machen kann, aber es ist schon ziemlich aufwendig und zeitintensiv.

Mit ein wenig Glück kann man auch Kletterer in den Wänden rund um den See beobachten, die neben einer sportlichen Herausforderung den wohl allerschönsten Blick auf den See suchen.

Touristeninformationen

zum SeitenanfangAnreise

  • Watson Lake liegt an der US-89 zwischen Prescott und dem Abzweig der US-89A nördlich davon. 
    Der Abzweig ist beschildert liegt an einem Kreisverkehr, etwa 1,2 Meilen südlich von der Kreuzung US-89/US-89A bzw. 3,6 Meilen nördlich der Kreuzung US-89/SR-69.

    Watson Lake

zum SeitenanfangEntfernungen

Die folgenden Entfernungen sind nur eine ungefähre Schätzung für den kürzesten Weg.
Die Fahrtzeiten verstehen sich als reine Fahrtzeiten ohne Pausen.

Prescott 8 km 5 Meilen (0,25 Stunden)
Jerome 43 km 27 Meilen (0,75 Stunden)
Verde Canyon Railroad
(Clarkdale)
58 km 36 Meilen (1 Stunde)
Sedona 88 km 55 Meilen (1,5 Stunden)
Grand Canyon NP South Rim 215 km 134 Meilen (2,75 Stunden)
Phoenix 163 km 101 Meilen (2 Stunden)
 

zum SeitenanfangGründe für einen Besuch

  • Ein wunderschönes Fleckchen Wasser inmitten einer sonst eher staubtrockenen Wüstenlandschaft. 
  • Liegt ideal auf der klassischen "Banane" (Haupttouristenroute), wenn man vom Joshua Tree NP Richtung Sedona fährt und dabei Phoenix links liegen lässt.

zum SeitenanfangGründe gegen einen Besuch

  • Wer weder Boot fahren möchte noch sich zutraut, über größere Steine zu klettern, wird hier nur einen kostenpflichtigen Picknickplatz mit schöner Aussicht vorfinden. 

zum Seitenanfangoptimale Besuchszeit

  • Meiden sollte man vielleicht den Vormittag, weil man meist Richtung Osten blickt und es dann mit Gegenlicht zu tun bekommt. Ansonsten ist Tages- und Jahreszeit eher egal.  

zum SeitenanfangZeitbedarf

  • Im Prinzip reichen 10 Minuten, um sich einen Überblick zu verschaffen, jedoch wenn man den See anfährt, sollte man zumindest Zeit für ein Picknick oder etwas Entspannung einplanen, also um eine Stunde Aufenthalt herum. Wer mit dem Boot fahren will, braucht entsprechend länger. 
 

zum SeitenanfangFotogalerie

Bewege den Mauszeiger über ein Bild, um eine Kurzinformation zum Bild zu erhalten.
Klicke auf ein Bild, um es zu vergrößern.

Watson Lake

Aufgenommen am: 28.04.2006

Watson Lake

Aufgenommen am: 28.04.2006

Watson Lake

Auf diesem künstlichen See sind oft Boote unterwegs.
Aufgenommen am: 28.04.2006

Staudamm am Nordende des Watson Lake

Aufgenommen am: 28.04.2006
 

zum SeitenanfangLinks

Wenn du auf einen der folgenden Links klickst, verlässt du meine Webseite.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

zum SeitenanfangAllgemein

http://www.cityofprescott.net/services/parks/parks/index.php?id=24

offizielle Seite zum Watson Lake
 
 

zum SeitenanfangSehenswertes in der Umgebung

 

zum Seitenanfangmein Fazit

Ein schöner Farbklecks in einer sonst so staubtrockenen Wüste. Hat mir gut gefallen, nur schade, dass es am Ufer entlang keinen besser ausgebauten Spazier- oder Wanderweg gibt. Immerhin ist dieser See künstlich entstanden und für sein Eintrittsgeld könnte man entsprechendes erwarten.

zum Seitenanfang