1999 Studienfahrt Golf von Neapel

Startseite > Reiseberichte > Italien > 1999 Studienfahrt Golf von Neapel > 30.09. Abfahrt

Übersicht:

unsere Touren auf der Landkarte Fotogalerie

Tagesberichte:

22.09. Düsseldorf - München > 23.09. > Ankunft Piano di Sorrento 24.09. Neapel, Pompeji 25.09. Capri 26.09. Vesuv, Solfatara 27.09. Capri umrunden 28.09. Herculaneum 29.09. Amalfi-Küste, Paestum 30.09. Abfahrt Fazit

Downloads:

druckerfreundliche Version
Verbesserungsvorschläge?
Fazit »

Schulabschlussfahrt an den Golf von Neapel - besser geht es kaum

30.09.1999 Sorrento, Abfahrt aus Piano di Sorrento Richtung Neapel, Rom, Brenner

Der Tag beginnt mit Kofferpacken und der Erinnerung an den ersten Tag: Nicht schon wieder so lange unterwegs sein.
Innenstadt von Sorrento Aufgenommen am: 23.09.1999 Innenstadt von SorrentoDoch vorher haben wir noch ein paar Stunden Zeit zu verbringen. Ich schnappe mir Patrick und ziehe mit ihm noch einmal in die Innenstadt von Sorrento. Es ist nicht sehr weit, so dass wir beschließen zu laufen. Doch wo geht es lang? Patrick ist ein wenig unsicher doch ich kann ihn beruhigen: Piano di Sorrento liegt am Meer, Sorrento ebenfalls, wenn man also Richtung Süden läuft und sich an jeder Ecke für den rechten Weg entscheidet, kann man sich nie weit vom Meer entfernen. Die Logik geht auf und wir erreichen Sorrento, wo wir letzte Einkäufe tätigen.

Zurück im Hotel bricht die große Langeweile aus. Wir sitzen auf der Terrasse in unserer wohlbekannten Ecke und sehen aufs Meer hinaus. Eine Etage versetzt über uns grenzt eine weitere Terrasse direkt an mehrere Hotelzimmer an, die scheinbar von Franzosen bewohnt werden. Sie halten sich derzeit auf ihrer Terrasse auf und scheinen sich ungestört zu fühlen. Hotel Klein Wien, Piano di Sorrento Unser Hotel 'Klein Wien' liegt direkt an der Mittelmeerküste. Wir hatte das Zimmer mit Balkon zweite Etage von oben gerechnet. Aufgenommen am: 23.09.1999 Hotel Klein Wien, Piano di SorrentoLautstark lässt einer von ihnen einen fahren. Herr Stielecke springt auf, sieht nach oben und jetzt endlich bemerken sie, dass sie nicht alleine sind und rufen uns nur zu: „Vivre la France“. Gut, dass wir das Hotel nicht mehr lange mit ihnen teilen müssen.

Unsere Koffer werden wieder zum Bahnhof gebracht wohin wir laufen müssen. In der Bahn nach Neapel bekommen wir sogar Sitzplätze, was die Fahrt etwas erträglicher macht.
am Bahnhof von Piano di Sorrento Wir sind gerade mit der Circumvesuviana aus Neapel angekommen, nachdem wir bereits etwa 24 Stunden Zug seit Düsseldorf gefahren waren. Aufgenommen am: 23.09.1999 am Bahnhof von Piano di SorrentoAm Bahnhof von Neapel müssen wir wieder weit laufen, um den Nachtzug nach München zu erreichen und manch einer erinnert sich an meinen quietschenden Koffer und ist erstaunt, dass man nichts mehr hört. Wie Martina, die mich direkt darauf anspricht. Tja, heute morgen direkt nach dem Packen habe ich das Problem mit etwas Sonnenöl gelöst.
Am Bahnsteig steht bereits unser Zug und wir steigen ein. Ein freundlicher Italiener lässt uns den Vortritt und trottet dann hinter Vesna durch den Zug, bis er plötzlich verschwunden ist und mit ihm etwa 7000Lire von Vesna. Gut, dass uns der einzige Diebstahl erst am Ende der Reise begegnet, so gibt es nicht mehr viel zu verlieren.

Der Zug ist wieder genauso unbequem wie auf der Hinreise. Man kann nur mit angezogenen Beinen liegen, da die Länge der Liege einfach nicht ausreicht. Für die kalten Füße durch die Zugluft habe ich vorgesorgt und ein paar Paare Socken in den Rucksack gepackt.
Durch die vielen kurzen Nächte während unseres Aufenthalts bin ich noch immer ein wenig müde, so dass ich hier auch schneller einschlafe und sogar ein wenig länger durchschlafe.

Übernachtung: Nachtzug München - NeapelBewertung: hat mir überhaupt nicht zugesagt Bewertungsnote 5
Kommentar: stickige Abteile, Fenster wegen Tunnels nicht zu öffnen

 

01.10.2005 Ankunft in Düsseldorf

Kurz vor der deutschen Grenze bricht der nächste Morgen an. In München wechseln wir wieder in den InterCity, der uns zurück nach Düsseldorf bringen wird, wo ich aber nicht lange bleiben werde. An diesem Wochenende beginnen die Herbstferien und ich werde mit meiner Familie nach Österreich in Urlaub fahren...

zum Seitenanfang